Alltag, Gestalten
Kommentare 4

Wir brauchen mehr Spiel!

Wir suchen Ideen, Spielzeuge und Beschäftigung

Eigentlich bin ich ziemlich kaputt. Andrin auch. Wir würden sehr gerne mal wieder Zeit nur für uns haben und wegfahren und ganz viel nichts tun. Im Bett bleiben, essen, schlafen, Filme gucken.

Es geht aber nicht, denn wir sind ja hier zu dritt. Und Nummer Drei macht gerade neben seiner Erkältung die Eingewöhnung bei seiner Tagesmutter. Und wir haben gerade geheiratet, was auch aufregend war. Außerdem kommen schon wieder neue Zähne.

Es ist also sehr viel los bei uns. Ich habe trotzdem das Gefühl, dass unserem Sohn langweilig ist.

Schon vor seiner Erkältung wurde der Spielplatz nicht mehr mit solcher Hingabe bespielt wie bisher. Die Malecke ist uninteressant, auch die sonst so spannenden Kartons werden ignoriert. 25 Bücher sind eine zu kleine Auswahl. Rumpelnde Waschmaschine, fertiger Geschirrspüler – alles total egal.

Wir sind wohl am Ende der bisherigen Beschäftigungslandschaft angekommen. Wir brauchen Neues.

Neue Spielideen sind gefragt

Deswegen sammle ich jetzt Ideen für neues Spielzeug oder Ausflüge. Ideen habe ich schon ein paar.

Irgendjemand aus meiner Familie hat meine Holzeisenbahn in seinem Keller. Die brauchen wir dringend. Ich denke zwar nicht, dass das Kind schon Strecken bauen kann, aber das mache ich sehr gerne für ihn. Er kann dann fahren.

Dann erinnere ich mich gerne an die Ostheimer Holztiere, die wir damals zu Hause hatten. Davon braucht es ein paar.

Und wir kaufen einen Puky.

Mehr Ideen habe ich bei Pinterest gesammelt.

Mal sehen, vielleicht werde ich demnächst auch Dauerkartenbesitzer im Magdeburger Zoo oder Stammgast im Naturhistorischen Museum?

Jetzt würde ich mich noch total freuen, wenn ihr Ideen beisteuert. Womit spielen eure Kinder mit anderthalb Jahren? Oder was unternehmt ihr für tolle Dinge zusammen? Plaudert doch mal aus euren Nähkästchen. Meine Dankbarkeit ist euch ewig sicher!

4 Kommentare

  1. Marion sagt

    Hallo Christopher,
    Dose mit Deckel, Schlitz oben reinschneiden, große Knöpfe dazu. Fertig.
    Ist hier sehr beliebt und manch eine/r beschäftigt sich kleine Ewigkeiten damit.

  2. Meine Motte kann sich ewig mit dem Suchen und Finden von Deckeln zur passenden Schüssel beschäftigen. Es sind wirklich die einfachsten Dinge, die man im Haushalt hat, die die Kleinen interessiert, meiner Meinung nach.
    Der selbstgebaute Schaukelhai ist zur Zeit bei uns auch der Hit.
    Und Bücher, Bücher, Bücher. Gehen immer.

  3. Melanie sagt

    Unser Junge liebt seine Geldbörse. Münzen ein- und ausräumen, Karten ausräumen und wieder einstecken. Noch cooler ist es natürlich, wenn er Mama’s Geldbörse in der Tasche findet…

  4. Bei uns waren in dem Alter besonders die Kugelbahn von nic, Lego duplo und Lego primo und alles zum Schieben interessant. Gerne auch Bobbycar und Schaukeltiere.
    Und Matschen mit Rasierschaum kam auch sehr gut an, danach gings dann in die Wanne. Überhaupt alles mit Wasser: Wir haben häufiger das Waschbecken mit warmem Wasser gefüllt, dem Kind einen Müllsack übergezogen und dann mit verschiedenen Haushaltsgegenständen ( Sieb, Löffel, Schwamm, Trichter,…) dort experimentieren lassen.
    Ansonsten hatten wir ein Spielzelt von Ikea, wo sich versteckt wurde,etc.
    Achja, mein Sohn fand auch einen Brummkreisel total toll.
    Und Handpuppen ( ich mochte die von Haba sehr gerne, aber man kann ja auch aus Socken, etc. welche basteln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.