Alltag
Kommentare 2

Fortbewegung der Zukunft – Kaufen wir uns ein Auto?

Ich habe ein sehr zwiegespaltenes Verhältnis zu Autos. Einerseits sind die Dinger natürlich praktisch. Transport und so. Andererseits finde ich das mit den Abgasen, dass andere Autos mit unberechenbaren Menschen auf der Straße fahren und den Platzverbrauch scheiße.

Als wir in Berlin wohnten und ohne Kind waren, kam mir nie der Gedanke, ein Auto besitzen zu wollen. Im Gegenteil. Ich habe vor sieben Monaten erst meinen Führerschein gemacht. Ganz nach dem Motto: Ein Leben ohne Auto ist möglich und sinnvoll.

Nun ja. Mittlerweile sind wir nicht mehr kinderlose, BVG-fahrende Berliner, sondern leben wieder in meiner Heimatstadt Magdeburg.
Die Stadt ist klein, wir können uns hier gut zu Fuß oder mit der Straßenbahn bewegen. Möchte man aber mal raus ins Umland, um dem Kind zu zeigen, was Natur ist, wird es gleich kompliziert.

Kurz gesagt: Wir sehnen uns nach mehr Flexibilität und Einfachheit. Der Gedanke, das Kind einfach in ein Auto zu packen und mit Korb und Decke ein Picknick an der Elbe zu machen, ist verlockend.
Es gibt allerdings ein Hindernis: Ich habe gehört, so ein Auto kostet Geld. Und manchmal geht es wohl sogar kaputt. Und kostet dann noch mehr Geld.

Für die paar Male, die wir ein eigenes Auto im Jahr wirklich brauchen, sind mir die Kosten zu hoch. Nur für uns wäre ein Auto so zu unwirtschaftlich. Wären da nicht meine Schwester und Mutter, die um die Ecke wohnen und ebenfalls autolos sind.

Wir beginnen also demnächst zusammen das große Orakeln und Rechnen. Wer wird wie oft wohin fahren? Was braucht es für ein Auto? Ich habe ja nicht einmal die leiseste Ahnung, was eine Versicherung haben möchte. Gebrauchtes Auto oder Neuwagen?

Immerhin ist mir das Aussehen so eines Gefährts fast vollkommen egal. Am liebsten wäre mir etwas Praktisches wie ein Berlingo. Passt viel rein und hat einen Motor. Mir reicht das.

Ich bin mir sicher, dass ihr Mamas und Papas Autos besitzt. Erzählt mir doch mal, warum ihr euch welches Auto gekauft habt oder worauf wir achten sollten.
Bei welcher Versicherung seid ihr denn? Warum ist die gut (oder scheiße)?
Oder: Hey, verkauft ihr zufällig in naher Zukunft ein Auto?
Ein unwissender Papa freut sich über Antworten.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.