Alltag
Schreibe einen Kommentar

Das Babykind und sein Humor

Das humorvolle Kind

Unser Babykind hat Humor, man kann es nicht anderes sagen.

So richtig los ging es vor etwa 3 Monaten. Da viel uns auf, dass er sich immer, wenn wir „Tschüssi Süßi“ gesagt haben, kringelig lacht. Das war super. Nicht nur witzig, sondern auch sehr hilfreich. Zum Beispiel beim Wickeln. Das An- und Ausziehen gefällt unserem Sohn nie sonderlich. Eine kleine Dauerschleife „Tschüssi Süßi“ wirkt da Wunder!

Die Worte „Pippi“ und „Kacki“ sind auch super. Überhaupt alle Wörter mit schön betontem „i“ am Ende. Heiterkeit beim Babykind ist so garantiert.

Eine wahre Freude ist natürlich auch der Klassiker aller Eltern: Kitzeln. Ich selbst erinnere mich noch, dass ich das als Kind gar nicht mochte. Da war ich aber auch schon etwas älter. Nun aber schließe ich etwas meinen Frieden damit, weil mein Sohn es so gerne mag. Kugelig lacht er sich, sobald ich das Kitzeln auch nur andeute. Und dabei klingt er immer so lustig nach stotternder Maschine :).

Mittlerweile ist er nun fast 8 Monate alt und er kann schon extrem sicher zwischen ernsten oder lustigen Sätzen von uns unterscheiden. Sage ich etwas Witziges, hört er zu, lässt den Satz kurz wirken und grinst dann breit. So, als würde er genau verstehen, was ich gerade gesagt habe.

Ich hoffe, er bleibt genau so humorvoll, sein Leben lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.